logo
搜索
suchen
imgboxbg

Nachrichten

Nachrichten

Kontaktlos zum persönlichen Tattoo

2022-10-27 16:52

Ein bundesweit bekanntes Tattoo-Studio im hessischen Münzbach praktiziert ein überzeugendes Hygienekonzept mit berührungslosen Türsystemen von OPK. Nur die Nadel des Tattoo-Künstlers soll die Haut berühren - Türklinken und Griffe sind tabu.

Münzberg ist ein beschaulicher Ort zwischen Gießen und Bad Nauheim im nördlichen Hessen. Zu seinen (wenigen) Attraktionen zählt die Burg, die dem Ort den Namen gab und die als Ruine immer noch über ihm thront. Und - vielleicht noch bekannter als die Burgruine - das Fall-out Tattoo-Studio von Tattoo-Artist Chris Block.

Block postet seine Werke auf Instagram und hat dort rund 26.000 Follower. Das sind immerhin fast achtzehnmal so viele Personen wie Münzenberg Einwohner hat. Tattoo-Begeisterte reisen aus ganz Deutschland in die hessische Provinz, um sich von Block und seinem Team tätowieren zu lassen. Da die Kunstwerke nicht an einem Tag entstehen können, übernachten viele von ihnen während dieser Zeit im Ort.

Bei seiner Kunst gibt sich Block kompromisslos. Er betreibt ein reines Custom Studio. Das heißt jeder Kunde wird individuell zu seinem Motiv oder seiner Idee, der Größe der Tätowierung, der Hautstelle und dem Hauttyp - um nur einige Punkte zu nennen - umfassend beraten. Es gibt auch keine klassischen Öffnungszeiten. Das garantiert ungestörtes und konzentriertes Arbeiten an jedem einzelnen Tattoo. Zudem verwendet Block nur Farben, die streng kontrolliert werden und der deutschen Tätowiermittelverordnung entsprechen. Alle Farben sind zudem vegan.

Mit der gleichen Kompromisslosigkeit ging Block auch an die Ausstattung seines Studios. „Ich wollte ein Hygienekonzept wie in einer gehobenen Arztpraxis“, so sein Statement, dass man von einem Tätowierer vielleicht so nicht direkt erwarten würde. „Die Tür zum Tätowierraum sollte sich praktisch von selbst öffnen, keine Klinke, kein Türgriff sollte vom Kunden oder seinem Team angefasst werden müssen“, beschreibt Block seine Vorstellungen. „Da wusste ich noch gar nicht, dass es für meine Idee wirklich eine überzeugende Lösung gibt“.

Zum Einsatz in Blocks Tattoo-Studio kam ein opk CleanSwitch in Kombination mit dem elektromagnetischen Schiebetürantrieb opk E-Space. Mit dieser Kombination präsentiert OPK eine überzeugende Lösung, um raumsparende Schiebetüren völlig kontaktlos und damit hygienisch zu öffnen.

Der opk CleanSwitch ist ein Schalter, der wie ein Lichtschalter in einer handelsüblichen Unterputzdose neben der Tür montiert wird. Im Gegensatz zu einem Lichtschalter schließt sich sein Stromkreis aber nicht, wenn er gedrückt wird. Der opk CleanSwitch reagiert auf einfache Handbewegungen. Das Erkennen der Handbewegung signalisiert er durch einen Farbwechsel auf seiner Oberfläche. In Bereichen, in denen auf Hygiene in besonderer Weise geachtet werden muss - wie Arztpraxen oder Tattoostudios, ist das berührungslose Öffnen eine entscheidende Maßnahme, um die Hygiene spürbar zu verbessern. opk CleanSwitch erfüllt damit hohe Anforderungen an Hygiene, Komfort und Design.

Mit dem opk CleanSwitch wird der elektromagnetische Schiebetürantrieb opk E-Space angesteuert. Der opk E-Space wird als Single- oder Synchron-Anlage montiert und läuft in einem schlanken Aluprofil. Der E-Space bewegt Türblätter mit einem Gewicht bis 100 kg. Durchgangsbreiten von 750 mm (einflügelig) bis 3400 mm (doppelflügelig) können mit ihm in Kombination mit denentsprechenden Schiebetüren geschlossen werden. Der E-Space verfügt über kugelgelagerte Kunststoffrollen, die einen sanften, leisen und praktisch wartungsfreien Lauf von Holz, Glas und Rahmentüren garantieren.

Im Tattoo-Studio in Münzbach entschied man sich für die Pocket-Variante des opk E-Space. Mit ihr können in der Wand laufende, elektromagnetisch angetriebene Schiebetüren auf einfache Weise realisiert werden. Entscheidet sich der Handwerker für die Pocket-Variante des opk E-Space erhält er alles, was für die Montage einer in der Wand laufenden Schiebtüre benötigt wird - natürlich mit Ausnahme der Tür selbst und der Laufschiene. Um ein freundliches Ambiente zu schaffen und den Stellenwert der Hygiene zu betonen, entschied sich Chris Block für eine weiße Schiebetür und eine farblich angepasste Zarge.

Mit dem Einsatz der berührungslosen opk CleanSwitch Technologie in Kombination mit einer elektromagnetisch angetriebenen, in der Wand laufenden Schiebetür, zeigt der Tattoo-Artist Chris Block auf überzeugende Weise, dass er seinen Anspruch - den gleichen Hygienestandard wie eine Arztpraxis zu bieten - lebt.

 

Herr Block, wie sind Sie auf die berührungslose, elektromagnetische Schiebetür gekommen?

Block: „Wir hatten vorher schon Schiebetüren, weil die einfach praktisch sind. Aber natürlich keine elektrischen. Die haben wir erst gefunden, als es um die Renovierung des Studios ging.“

Hygiene und Schiebetüren, das gehört für Sie zusammen?

Block: „Auf jeden Fall! Es ist eine unheimliche Zeitersparnis nicht immer gleich die Handschuhe wechseln zu müssen, nur weil man den Raum verlässt, um den Kollegen mal was zu fragen.“

Die Schiebetür ist also eine echte Arbeitserleichterung für Sie?

Block: "Wenn Du immer, nur weil Du durch eine Tür gehen willst, alles aus der Hand legen musst, oder die Handschuhe gewechselt werden müssen, das nervt! Also ganz klar ja. Schiebetüren helfen dabei, dass wir uns ganz auf unsere Arbeit konzentrieren können!“

 

Folgen Sie uns

fbinyoutubeig

Add.:Junghansstraße 16 72160 Horb am Neckar
Telefon:tel:+497451622640
E-Mail:info@opk-europe.com
Web:www.opk-europe.com

Copyright(C) OPK Europe GmbH All rights reserved  Powered by www.300.cn 粤ICP备10224053号

               
opk Europe Profi Chat

Der Profi Chat ist geblockt. Bitte akzeptieren Sie das Baufragen_chat Cookie in unseren Cookie Einstellungen.

Cookie Einstellungen